27.04.2021

Wir nutzten die Möglichkeit in Niedersachsen, nach dem Abschluss eines Jahrespachtvertrages, während der Pandemie auf einen Campingplatz umzuziehen.

Am Dienstag letzter Woche starteten wir den Nilsson und reisten 18 Kilometer gen Westen.


Den angebotenen Stellplatz zwischen Mobilhomes, ausgebauten Wohnwagen und kleinen Hütten lehnten wir dankend ab.

Die Möglichkeit, weitab aller Nachbarn auf einem nicht erschlossenen Terrain zu campieren, können wir nur als ausgesprochen Glücksfall bezeichnen!


Immerhin verfügen wir über einen Stromanschluss und die nahegelegene Frischwasserzuleitung.


Aber lassen wir zuerst die von Angela geknipsten Fotos sprechen...!

Am heutigen Dienstag, also bereits eine Woche später, gibt es zwei Bilder von meinem tablet dazu.


Dieser Platz soll auch in der Zukunft unsere Heimatadresse bleiben.

Irgendwann steht dann ein Mobilhome für alternde Rentner vor Ort!


So, weiter geht es mit neuen Nachrichten!


Am letzten Freitag gab es kurzfristig für Angela und mich genau um 12.00 Uhr Mittags die Astra - Impfung. Super!


14 Stunden später wurde der Nilsson zum Notlazarett.

So miserabel ging es uns lange nicht!

Wir konnten uns mit Fieber, Kälteschüben, Gelenk-  und Kopfschmerzen kaum aus dem Bett bewegen.


Erst am Sonntagabend gab es die erste minimale Mahlzeit.

Angela plagten am Montag weiterhin Kopfschmerzen, meine Gelenke schmerzen immer noch. So mussten Paracetamol und Diclo herhalten.


Trotzdem, die Nachfolgeimpfung im Juli eröffnet uns die Möglichkeit, mit dem Nilsson erneut zu reisen.

Also, bleibt gesund und lasst euch impfen!

Heute erhielten wir die Nachricht, dass eine Bekannte aus Jugendtagen an Corona verstorben ist ...!


10.05.2021

Wir fühlen uns hier wohl!

Ein Rückzugsort, wenn einem das Reisen aktuell so erschwert wird!


Die Verwandtschaft bescherte uns in den letzten Wochen mehrere kulinarische Hochgenüsse.

Melanie und Michael sorgten mit selbstgebackenem Brot und Käsekuchen, einer Spargelorgie und großer Sushi - Platte für den Abbruch jeglicher Diätversuche.


Meiner Angelleidenschaft kam der Eintritt in einen hiesigen Sportfischerverein entgegen.

Somit ist es mir möglich, noch fast 3 Monate in diesem Jahr an Vereinsteichen und der Hunte zu fischen.

Am letzten Wochenende besuchten wir dann auch gleich zwei unterschiedliche Lokalitäten...!



Über den Fangerfolg müssen wir nicht diskutieren...!


So ganz langsam lässt sich der Frühling nicht mehr verleugnen!

Das wurde aber auch Zeit!