22.06.2019

Wir verweilen in einem kleinen Dorf in Niedersachsen.

 

Nun hat der Nilsson eine Auszeit verdient und es erfolgt eine komplette Inspektion inklusive umfangreicher Pflegearbeiten.

 

Die nächste Route muss auch geplant werden und die vielen Termine im Norden rücken näher!

 

Wir wollen wieder weg ...!

 

04.07.2019

Nach fast 2,5 Wochen intensiver Arbeiten am Nilsson stehen wir wieder auf schleswig - holsteinischem Boden.

 

Ach ja, einen herzlichen Dank an Thomas, der uns einige Hinweise über die ,,Rosinenbomber'' im Kommentar gab!

 

Der heutige Tag war sehr spannend, viele Termine wurden bereits festgeklopft und ein ganz wichtiges Date erfolgreich absolviert!

Weitere Infos inklusive einiger Bilder folgen am morgigen Freitag!

 

Heute sieht uns nur noch der Chinaman...!

 

 

05.07.2019

Ein schöner Abend am chinesischen Buffet liegt hinter uns!

 

Nun aber ein kurzer Rückblick...!

 

Bei der Verwandtschaft in Niedersachsen durfte ich tagsüber am Nilsson werkeln und am Abend grillen.

So langsam sollte ich einen Profifriseur aufsuchen!

 

Die Rückfahrt in den Norden wurde von einer Übernachtung in Amelinghausen unterbrochen.

Hier trafen wir auf dem Stellplatz auch den ,,typischen'' deutschen Reisemobilfahrer, der seine Ablehnung uns gegenüber mit deutlicher Körpersprache kundtat.

Komisch, diese Knallköppe treffen wir nur auf deutschen Stellplätzen! Wir raten dringend zu gelegentlichen Ausflügen in das nahe Ausland, um den Horizont zu erweitern!

Spart euch in Zukunft die Sprüche ,,Wenn man es sich leisten kann...!''/ ,,Was braucht der denn so...!''und dergleichen, falls ihr mal Fahrzeugen unserer Machart begegnet!

Außerdem gehört es zu einer ausgewogenen Erziehung, wenn man auf eine freundliche Begrüßung adäquat antwortet.

 

 

Die dunklen Wolken über Neumünster sind typisch! Schon von Weiten war uns klar, beim Überqueren der  Stadtgrenze beginnt der Nieselregen! Stimmt!

 

Da wir im Internet bezüglich der Terminvergabe keine guten Nachrichten beim TÜV - Nord lesen konnten, fuhren wir persönlich vorbei.

Eine gute Entscheidung, denn der nette Herr P. T. begann ohne Umschweife mit den Prüfungen!

 

Was sollen wir sagen, wir haben die HU absolviert, die AU bestanden, den Nilsson wieder aufgelastet und endlich den Oldtimerstatus.

Herzlichen Dank an den TÜV - Nord in Neumünster!

 

 

 

Oha, jetzt wird es spannend..!

 

 

Klasse, das kleine Lämpchen in der linken Begrenzungsleuchte (vor 4 Tagen noch geprüft) verweigert seine Arbeit. Nun kommen die zwei, in Dänemark erstandenen, komplett neuen Einheiten auf die Stoßstange!

 

Das fängt ja gut an...!

Die Arbeiten der letzten Wochen wurden belohnt!

 

Nun fehlt noch ein B2B - Lader oder ein Trennrelais, um die Kofferbatterie auch während der Fahrt über die Lima zu laden.

 

Angela konnte den Nilsson endlich mal wieder in gepflegtem Zustand ablichten! Hält sowieso nicht lange vor!

Die nächsten Termine, ein Zahnarztbesuch und die Sportfischerprüfung in Rendsburg, stehen nun an. 

Damit ich mit gepflegten Beißern endlich wieder in Deutschland angeln darf!

 

14.07.2019

Wie bereits auf FB. gepostet, wurden vom Nilsson alle Prüfungen mit Bravour bestanden.

 

HU und AU sind erneuert, der Lkw wurde nach der Abzocke an der rumänischen Grenze wieder auf seine 11,8 Tonnen aufgelastet.

Ganz toll, endlich werden die 30 Lebensjahre des Nilsson mit dem H - Kennzeichen, welches wir am 13.08 auf der Zulassungsstelle erhalten, gewürdigt!

 

Dafür nervt seit zwei Tagen die Elektrik, die Blinkanlage und der Warnblinker verweigern die Arbeit. Ein kompletter Tag wurde bereits verdattelt, leider ohne Ergebnis. 

Nun tauschen wir zuerst die Relais, glücklicherweise kannte Alex dieses Problem bereits und verwies auf die kleinen Schalter! Solange wir den Lenkstockschalter (tolles Wort) nicht brauchen, ist dieses Problem nur ein Problemchen!

 

In drei Tagen geht es noch ein kleines Stück weiter in den Norden, die Sportfischerprüfung liegt endlich an.

Am Donnerstag widmen wir uns dann bei Joerg der Elektrik und verbauen hoffentlich den B2B - Lader.

Damit wir während der Fahrt auch die Kofferbatterie laden können!

 

Die knappe Zeit setzt uns unter Druck, einige Termine müssen wir wohl canceln! 

Außerdem freuen wir uns bereits auf die Zukunft...!

 

30.07.2019

So gaaanz langsam kommen wir wieder auf die Zielgerade!

 

Es wird höchste Zeit, diesem Land mit seinen nervtötenden Grabenkämpfen erneut den Rücken zu kehren!

Wir können die Begriffe ,,Klima'', ,,Rechts'', ,,Links'', ,,Migranten'', ,,Angst'', ,,CO2'', ,,Diesel'' usw. nicht mehr hören. Das Niveau in den Diskussionen ist unterirdisch, anscheinend hasst sich inzwischen jeder Bundesbürger, der auf andere Meinungen trifft. Die politische Kaste in diesem unserem Land argumentiert genauso verb.ödet!

 

Wir konnten fast alle wichtigen Termine abarbeiten.

 

Der B2B - Lader ist installiert, die Erfolgskontrolle fehlt noch.

Die Sportfischerprüfung war dank Fishing - King kein Problem, nun fehlt noch der Fischereischein.

 

Leider entwickelt sich das Elektrikdesaster zum Albtraum. Die Relais, die bisher verbaut wurden, aktivieren zwar die Blinkfunktion, aber der Warnblinker schweigt weiterhin beharrlich. 

Zur Not baue ich die gesamte Elektrik um...!

 

Wir konnten tolle Nachmittage, Abende und Nächte mit Freunden und Bekannten verbringen. Nicht zu vergessen die logistischen Hilfen, hier möchten wir besonders Joerg und Danny hervorheben. Herzlichen Dank!

 

07.08.2019

Nun sitzen wir im kalten Norddeutschland und können den Start in 2 Tagen kaum noch erwarten!

 

Ach so, herzlichen Dank an Sahara - Harald für die Grüße aus Monemvasia! Der Beitrag ist irgendwo in den Kommentaren verschwunden und ich musste die doppelten Einträge 1 - 65 löschen! Im schlimmsten Fall werde ich gezwungen, alle 150 Kommentare zu löschen, um neue Beiträge zu ermöglichen!

 

Unser Nilsson erscheint aktuell reisefertig. Die Elektrik durfte ich so ziemlich komplett auseinanderreißen, da ab Werk die Verkabelung nicht mit den Plänen übereinstimmte!

Also, sollte bei einem Leidensgenossen die Blinker -  und Warnblinkerfunktion ausfallen, kauft nicht das teure HELLA - Blinkrelais! Der Ausgang ,,C 3,, wird nicht gebraucht! Überprüft, ob am Warnblinkschalter der Eingang ,,30,, mit der Sicherungsleiste verbunden ist!

 

Schöne Sommerbilder können wir leider nicht bieten, hier herrscht gerade der Herbst!

 

Glücklicherweise dürfen wir endlich die Erfolge ernten, die wir uns erarbeitet haben: den amtlichen Fischereischein beim Lübecker Hafenamt abholen und das H - Kennzeichen bei der Zulassungsstelle eintragen lassen.

 

Dann kommen die highlights in Form einer Hochzeit, dem Pehmerhörntreffen und dem AMR - Treffen. 

Im Anschluss bummeln wir an das Mittelmeer...!

 

28.08.2019

Einen schönen guten Morgen!

Seit Tagen brennt in Niedersachsen die Sonne auf ein kleines Dorf!

Zum Arbeiten ist es einfach zu heiß, nun genießen wir den großen Pool und erholen uns von den Strapazen der letzten Wochen...!

 

Wir nächtigten vor drei Wochen mit dem Nilsson auf einer Wiese, da die Hochzeit von Christina und Alex direkt daneben gefeiert wurde.

Alles Gute für die Zukunft, insbesondere auf beruflicher Seite und mit der anstehenden Geburt eurer neuen Erdenbürgerin!

 

Wenige Kilometer entfernt lohnte sich ein Besuch im größten Angelfachgeschäft in Deutschland!

Wahnsinn, bei vielen Artikeln war mir nicht ganz klar, wofür diese gedacht sein sollen. Eine im Preis reduzierte Feederrute und gaaaanz wichtiges Equipment durfte ich mir leisten!

 

In meiner Heimatstadt Lübeck gab es einiges bei Ämtern und Behörden zu regeln. Auch mal wieder schön, mit der Verwandtschaft durch die Altstadt zu bummeln! Wir verbrachten schöne Tage in unserer kleinen Wohnung und feierten den Geburtstag von Uwe. Herzlichen Dank für eure Unterstützung!

 

Es folgte das Pehmerhörntreffen, welches mit viel Einsatz erneut von Chris ausgerichtet, immer neue Traveller anzieht. Leider spielte das Wetter nicht so richtig mit, der KAT von Heiko durfte zeigen, wie man einen LKW mit Baustellenbereifung vom nassen Acker zieht.

Der praktische Kurs von Chris zeigte uns, wie man korrekt Schneeketten auf die Reifen zieht. Vielen Dank!

 

Ach ja, wir haben lange keine Bilder mehr hochgeladen! Diese folgen am heutigen Geburtstag von Angela!

 

Am Ende des Treffens blieben der ,,Sternwanderer'' und wir noch einen weiteren Tag auf der Ackerfläche.

 

Mit korrekten Papieren durfte ich endlich auf den nächsten See und meine Spinnrute vom Boot aus testen.

Ich montierte den in Griechenland erstandenen Gummifisch, den in Deutschland garantiert kein Flossenträger kennt.

Beim dritten Wurf erfolgte eine vorsichtige Attacke, die in einem Drill endete, der mir endlos vorkam! 

Noch nie habe ich soviel Power beim Angeln erlebt! Teilweise bog sich die teure Spinnrute bis zur Wasseroberfläche und die Bremse wurde in dauerndem Wechsel betätigt. Die geflochtene Schnur flog nur so von der Rolle, aber die Ausrüstung hielt!

Klasse, mit welcher Belastung aktuelle Kohlefaserruten, Schnüre usw. klarkommen! 

 

Nach endlos erscheinenden Minuten tauchte ein schwarzer Rücken etwa 20 Meter entfernt auf. Oha! 

Wie ein Baumstamm ließ sich der Hecht ohne Gegenwehr an das Boot ziehen! Sein Kopf war genauso breit wie das Ruderblatt, ein Auge blickte mich an und ich hatte vor Adrenalin zittrige Hände.

Die Schnur blieb etwas auf Spannung und ich griff gerade zum großen Kescher, als der Prachtbursche regelrecht explodierte! Er schüttelte wie ein junger Hund den Kopf, das Wasser spritzte und der Gummifisch mit dem Einzelhaken flog ab!

 

Komisch, ich war darüber nicht traurig! Es waren einige der besten Minuten meines Lebens, der Hecht gewann den Kampf und wird in Zukunft mit der neuen Erfahrung noch schwieriger zu überlisten sein.

Mir war auch bewusst, dass ich ein so großes Tier nur schwer hätte töten können. Dieser alte Hecht gehört für die Nachkommenschaft in die Freiheit und wäre auch wieder von mir eingesetzt worden.

Ein Foto wäre aber schon toll gewesen...!

 

Ok, auf dem nächsten Treffen in Amelinghausen konnten Angela und ich entspannen!

Viele alte Bekannte wurden getroffen, das AMR - Treffen zog erneut Traveller aus der ganzen Welt in die Lüneburger Heide.

Es gab Infos für unsere geplante Tour in den Osten, interessierte Besucher erhielten einen Einblick in den Nilsson und bei bestem Wetter konnte ich sogar die Außenküche aktivieren.

Der Angelausflug an den verkrauteten Lopausee blieb ohne Erfolg, aber wir umrundeten den kompletten See auf dem angelegten Wanderweg. Mal wieder etwas für unsere Gesundheit getan ...!

 

Unser neues Navi führte uns ganz unkonventionell aus der Heide schnurstracks in den weiten Westen bei Bremen. Hier zog ich die Reißleine, fuhr auf die Autobahn und beendete den Umweg von fast 50 Kilometern!

Das kann in Südeuropa ja lustig werden!

 

So, hier schließt sich der Kreis! 

Unser Nilsson benötigt etwas Aufmerksamkeit, Angela auf ihrem Geburtstag ebenso! 

 

Wie gesagt, einige Bilder folgen in Kürze und in der Zukunft eventuell auch Videos!

Die neue Action - Cam ruht seit zwei Wochen in der Verpackung, als Rentner hat man einfach zu wenig Zeit!

 

30.08.2019

Wie versprochen einige Bilder von unserem norddeutschen Urlaub!

 

Den Anfang soll das Angelfachgeschäft in Kaltenkirchen machen, hier stolperte ich ziemlich überfordert durch die endlosen Gänge...!

 

Das folgende Pehmerhörntreffen erreichten wir als erste Gäste im strömenden Regen. Der ,,Sternwanderer'' erschien wenige Minuten später und zog eine deutliche Furche im nassen Acker!

 

Amelinghausen war unser nächstes Ziel und überraschte bei der Anfahrt mit den Überbleibseln des Heideblütenfestes.

Bis zum AMR - Treffen blieb einige Zeit und wir besuchten zuerst das nahe Waldschwimmbad mit seiner tollen Schwalbenpopulation. 

 

In aller Ruhe erwarteten wir die ersten Gäste und schoben am leider sehr verkrauteten Lopausee einen Angeltag ein.

Der herrlich gelegene See wurde von Angela und mir komplett umrundet.

 

Die hohen Temperaturen bei gleichzeitiger Windstille erlaubten endlich den Einsatz der Außenküche.

Mein Gesichtsausdruck verdeutlicht: störe niemals den Koch bei der anspruchsvollen Arbeit!

 

Die entspannte und familiäre Atmosphäre auf diesem Treffen wurde zum ersten Mal durch Diebstähle in der Nacht vom Samstag auf Sonntag gestört.

Vor einem ausgebauten Bus saßen z. B. die Eigentümer und genossen wie wir die milde Nacht, während im hinteren Teil ihres Fahrzeuges erfolgreich nach Bargeld gesucht wurde. 

Es gab schon auffällige Personen, die von anderen Gästen und auch uns am Waldbad bemerkt wurden, aber haltlose Verdächtigungen sind ohne Substanz.

Auf jeden Fall haben sich die Zeiten geändert und wir werden nicht mehr blauäugig auf die Nettigkeit der Mitmenschen setzen.

Schade! 

 

02.09.2019

Unser Desaster mit den undichten Felgen lässt uns ja dank Dichtmitteln usw. aktuell in Ruhe!

 

Vorsichtshalber bestellten wir über eine neue Fachfirma weitere vier O - Ringe in der geforderten Stärke 6,99 mm.

 

Ein zufälliger Vergleich mit den bisher gelieferten O - Ringen öffnete mir die Augen,

denn wir hielten Ringe mit 5,99 mm Querschnitt in den Händen. Klasse, da wurden wir seit einem Jahr mit den falschen Ringen beliefert, man sollte jeden Mist nachmessen!

 

Unser kleines Dorf in Niedersachsen wird zu allem Ärger noch von einem Magen - Darm - Virus heimgesucht, der ohne Gnade auch mein Umfeld und mich tyrannisiert.

Trotzdem starteten Micha B. und ich einen langen Angeltag an der Hunte, der dank ausreichender Tabletten glimpflich endete. 

Auch für die Fische, denn der Erfolg blieb aus...!