07.11.2020

Glück gehabt, der Bandscheibenvorfall muss nicht operativ behandelt werden.

Meine eingebremsten Übungen aus dem Kampfsporttraining lassen sogar eine Krankengymnastik und den Besuch einer orthopädischen Praxis überflüssig werden.


Jetzt soll ich etwa zwei Monate die körperlichen Belastungsgrenzen minimieren und relaxen.

In diesen Disziplinen bin ich Profi!


Somit starten wir erst im Januar in neue Gefilde, wenn uns diese Pandemie nicht weitere Knüppel zwischen die Beine wirft.


21.11.2020

Ein ekliges Wetter bei Temperaturen unter 6C...!


Somit musste ich den Nilsson verlassen und in das Gästezimmer umziehen.

Trotz 80er Dämmung im Heckbereich bildet sich an den Riegeln des Notausstieges und kleinen Metallflächen im Bereich der Hecktür Kondenswasser.


Wir können ja aktuell nicht in den Süden entfliehen!


Da bleibt uns nur eine Alternative: die Katzen als 

Vorbild nehmen!


20.12.2020

Nun haben wir einen Monat nichts im Blog verewigt.

Es gab auch keinerlei Neuigkeiten und unser momentanes Rentnerleben sorgt nicht gerade für spannende Erzählungen.


Der Lockdown durchkreuzt erneut unsere Reisepläne, immerhin wollten wir den letzten Monat in Schleswig-Holstein verbringen.


So tröpfelt die kostbare Zeit unwiederbringlich vor sich hin.


Wir wünschen allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest bei bester Gesundheit...!


Angela und Torsten

 

 

12.01.2021

Möge dieses Jahr besser enden als 2020!

Vor wenigen Minuten wurde in den Nachrichten von einer weiteren Verlängerung des lockdowns bis Anfang April berichtet!

Na, gute Nacht!

 

Wir stehen als Rentner ja noch wirklich auf der besseren Seite und brauchen keine Angst um den Job oder die eigene Firma zu haben.

 

Dafür nimmt die Kondition immer weiter ab und das Gewicht zu...!

 

Der Nilsson friert im Garten und benötigt noch kleinere Wartungsarbeiten, aber unter 20° C haben wir auch keine Lust.

 

Seit der Quarantäne im März des letzten Jahres beschäftigen wir uns aus Langeweile intensiv mit der Analyse von Wirtschaftsnachrichten und erwerben seither mit unseren bescheidenen Mitteln ETF und Aktien.

So bleibt das Gehirn einigermaßen in Betrieb und das Depot wächst. Nun haben wir gerade eine Performance von 62% auf das Depot erreicht. Mal sehen, wie es weltweit in dieser abstrusen Situation weitergeht!

 

Ach ja, uns fehlt gerade das Getöse vom Nilsson auf kleinen Straßen und die Abwechslung im Ausland...!

Durchhalten!

 

 

29.01.2021

Wir müssen inzwischen aufpassen, keinen Schimmel anzusetzen!


Die staatlich verordneten Maßnahmen verbieten den Aufenthalt auf Campingplätzen, Stellplätzen jeglicher Art und touristisches Reisen. 

Wir feiern auf Womo - Stellplätzen im Winter ja auch rauschende Partys...!


Der Nilsson verfärbt sich vor Ärger auf der Schlechtwetterseite schmutzig - grün und ob die Starterbatterien vor Frust noch ihre Aufgabe erfüllen...?


Das Leben als Untermieter erfordert ebenfalls erhöhte Toleranz!


Wir diskutieren aktuell die weiteren Schritte nach unserer Vagabundenzeit und beabsichtigen, einige Mobilhomehändler aufzusuchen. 

In ein festes, gemauertes Domizil zieht uns nichts mehr!


Die ins Auge gefassten Reiseziele variieren täglich, mal favorisieren wir den Osten, dann erneut den Süden einschließlich Marokko. Geben wir diesem Land eine zweite Chance, die negativen Erlebnisse an der Westküste zu relativieren?

Wir wissen es auch nicht!

Die klassischen Reiseländer überraschen außerdem mit deutlichen Unmutsbezeugungen bezüglich der Reisemobilschwemme in Küstengebieten.

Wir reisen wohl zu falscher Zeit...!


Heute schneite es wie vor einigen Tagen in dicken Flocken und somit können wir Winterbilder posten.

04.02.2021

Eine Kaltfront rückt an!


Wir haben in den letzten Kälteperioden den Nilsson mehr oder weniger pfleglich behandelt und gelegentlich die Planar - Heizung gestartet.


Aus dem gemütlichen Gästezimmer betrachtet, wurden die bisherigen Celsiusgrade wohl unterschätzt.


Die heutige, komplette Entwässerung des Nilsson brachte dann auch einen geplatzten Kohlefiltereinsatz und ein gesprengtes Gehäuse zutage.


Nun ja, der Kohleeinsatz war sowieso fällig und ein Ersatzgehäuse glücklicherweise im Ersatzteillager.


Die Druckpumpe für die Trinkwasserversorgung ruht jetzt mit anderem Equipment neben dem Gästebett, so langsam wird es eng im Zimmer.


Wir sind diese Überwinterungen in Deutschland einfach nicht mehr gewohnt! 

Tja, da wurde das Gewinde einfach abgesprengt!

Das Gehäuse verträgt ansonsten 6 bar, aber man sollte niemals die Kraft gefrierenden Wassers verharmlosen! Peinlich!


09.02.2021

Der Winter überrascht uns mit seiner ganzen Pracht!


Wir müssen ja auch nicht aus der warmen Hütte und genießen somit nur die positiven Seiten, abgesehen vom täglichen Schneeräumen.


Der Lockdown fesselt uns weiterhin, die ersten vereinbarten Termine im Sommer geben bereits wieder den Fahrplan vor.


Es wird auch höchste Zeit, das Vagabundenleben erneut aufzunehmen!